Holzzaun

In Schonstett sorgt aktuell ein Zaun für großen Unmut unter den Bürgern.

Viele Zaunpfosten wurden aus ihrer Verankerung gerissen, einige Bürger protestierten bereits. Seit einer Woche läuft der Zaunbau, mit dem ein Teil des Caritas-Parks in Schonstett abgesperrt werden soll. Für viele Bürger ist der Park jedoch ein wichtiger Erholungsplatz, so das OVB heute. Betreten darf das Gelände aber nicht mehr auf Grund von beschädigten Bäumen, so die Caritas. Die Grünanlage sei bereits seit dem Winter gesperrt. Hinweisschilder und Absperrbänder seien aber mehrfach ignoriert worden, weswegen sich die Caritas nun gezwungen sehe, einen Zaun zu errichten, erklärte eine Pressesprecherin. Die Gemeinde befinde sich derzeit in „schwierigen Verhandlungen mit der Caritas“. Wie es also mit dem Park weitergeht, ist unklar.