Grenzkontrollen

Bei Grenzkontrollen hat die Bundespolizei in Kiefersfelden einen Rumänen, einen Belgier und eine Marokkanerin festgenommen.

Der Rumäne wurde aufgrund einer ausstehenden Geldstrafe von 6.000 Euro wegen illegalen Drogenbesitzes für 120 Tage ins Gefängnis gebracht. Der Belgier konnte eine Geldstrafe von 2.800 Euro wegen Trunkenheit im Verkehr begleichen und durfte seine Reise fortsetzen. Die Marokkanerin wurde aufgrund einer ausstehenden Geldstrafe von 1.300 Euro wegen Bedrohung und Nötigung für 130 Tage ins Gefängnis gebracht.